Fledermäuse im Schloss Rohrau:

Schon seit einigen Jahren beobachten wir zumindest einmal im Jahr zusammen mit der Fledermauskundlichen Arbeitsgemeinschaft  die Fledermausbestände auf unserem Dachboden.

Immer wieder staunen wir, wieviele verschiedene Arten zeitweise das Schloss Rohrau bevölkern.

Schloss Rohrau_MMYO (2)(1)

Da gibt es zum Beispiel die Großen Mausohren (hier ein einzeln hängendes Männchen)

Schloss Rohrau_MMYO (1)(1)

Diese Fledermäuse nutzen die von der Sonne aufgeheizten Dachböden zum Aufziehen ihrer Jungen (hier eine Wochenstube zwischen den Dachlatten).

Schloss Rohrau_ESER (1)(1)

Auch Breitflügelfledermäuse, eine der gößten in Österreich vorkommenden Arten fühlen sich sichtlich wohl zwischen den jahrhundertealten Balken (siehe Bild oben).

Insgesamt konnten diesmal trotz einer goßen Dachreparatur im letzten Jahr 21 große Mausohren und 7 Breitflügelfledermäuse gezählt werden.

Und jeden Abend, wenn die Dämmerung hereinbricht, schwingen sich die Fledermäuse in die Lüfte und bevölkern den Himmel über Schloss Rohrau.

 

Herzlichen Dank den engagierten Mitgliedern der Fledermauskundlichen Arbeitsgemeinschaft (www.waldkatze.at) für die Überlassung der Fotos und des reichen Wissens über diese spannenden Tiere!!!